Kurz nach 16 Uhr eröff­ne­te Major Peter Lie­se die Fron­leich­nams­sit­zung.
Nach den Begrü­ßun­gen erklär­te er in sei­nem Kurz­be­richt aus dem Ver­eins­le­ben, nach den Jubi­lä­en der letz­ten Jah­re nun wie­der ein ganz “nor­ma­les” Schüt­zen­fest zu feiern.

Die Wahl des Motivs für sei­nen König­s­or­den fiel Schüt­zen­kö­nig Dirk Thö­ne dank des 150-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums der Olper Fran­zis­ka­ne­rin­nen und der Selig­spre­chung der Ordens­grün­de­rin Mut­ter Maria The­re­sia Bon­zel nicht schwer.

Ordens­mo­tiv
Der Orden ist über­schrie­ben mit “150 Jah­re Fran­zis­ka­ne­rin­nen von der ewi­gen Anbe­tung”. Dar­un­ter eine Abbil­dung der St. Fran­zis­kus­schu­le Olpe und ein Bild­nis der Ordens­grün­de­rin Mut­ter Maria The­re­sia Bonzel.

Schüt­zen­kö­nig Dirk Thö­ne (li.) über­reich­te sei­nen Orden für die Königs­ket­te des Schüt­zen­ver­eins an Major Peter Lie­se (re.), der die­sen stell­ver­tre­tend ger­ne in Emp­fang nahm.

Olt. Frank Cle­mens und Olt. Chris­toph Schnei­der erhiel­ten die Aus­zeich­nung des SSB “für beson­de­re Ver­diens­te um das Schüt­zen­we­sen”. Lt. Chris­ti­an Thö­ne wur­de mit dem Orden des SSB “für Ver­diens­te” ausgezeichnet.

Der Spiel­manns­zug St. Sebas­tia­nus unter Lei­tung des 1. Tam­bour­ma­jors Rüdi­ger Wurm gestal­te­te das musi­ka­li­sche Pro­gramm der Fronleichnamsitzung.

Die 14 neu­en Kai­ser­lin­den sind sehr gut ange­gan­gen und prä­sen­tier­ten sich mit ihrem som­mer­li­chen Grün in aus­ge­zeich­ne­ter Form. Ihr gutes Erschei­nungs­bild fügt sich har­mo­nisch in den Gesamt­ein­druck des Ümme­richs ein.

Dipl.-Ing. Gar­ten- u. Land­schafts­ar­chi­tekt Joa­chim Son­der­mann erläu­tert in sei­ner teils erns­ten, teils hei­te­ren Anspra­che die schwie­ri­ge Ent­schei­dung, die alten Bäu­me zu fäl­len und 14 neue Kai­ser­lin­den zu pflanzen.