Am 16. Mai 2012 reis­te eine Abord­nung des St.-Sebastianus-Schützenvereins mit sei­ner Majes­tät Heri­bert Wre­de in die Scharn­horst-Kaser­ne nach Han­no­ver um das dort ansäs­si­ge Hee­res­mu­sik­korps 1 unter der Lei­tung von Oberst­leut­nant Man­fred Peter für das Schüt­zen­fest 2012 als Fest­mu­sik zu ver­pflich­ten.

Das Musik­korps der 1. Pan­zer­di­vi­si­on wur­de am 1. Juli 1956 auf­ge­stellt und erwarb sich schnell einen guten und klang­vol­len Namen. Für die sym­pa­thi­schen Pro­fi­mu­si­ker aus der Lan­des­haupt­stadt Nie­der­sach­sens wird es der ers­te Auf­tritt auf dem Olper Schüt­zen­fest sein.
“Es gehört für einen Bun­des­wehr­mu­si­ker ja schon zum guten Ton min­des­tens ein­mal in sei­ner musi­ka­li­schen Lauf­bahn auf dem Olper Schüt­zen­fest gespielt zu haben!” freut sich Ober­stabs­feld­we­bel Hans-Bernd Lorenz schon auf das drit­te Wochen­en­de im Juli.

Nach schwung­voll vor­ge­tra­ge­nen, ein­lei­ten­den Wor­ten des Ober­leut­nants der Orga­ni­sa­ti­on- und Zug­kom­mis­si­on, Peter Kli­che, wur­de der gesam­te Fest­ab­lauf bespro­chen.
In der sich anschlie­ßen­den Dis­kus­si­on wur­de deut­lich, dass sich Musi­ker aus Nie­der­sach­sen schon inten­siv mit dem Fest beschäf­tig haben, so dass vie­le Fra­gen bereits jetzt bis ins Detail geklärt wer­den konn­ten.