Zur tra­di­tio­nel­len Buß- und Bet­tags­sit­zung tra­fen sich auch in die­sem Jahr der amtie­ren­de Vor­stand des St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­ver­eins, vier alte Haupt­leu­te und zwei Alt­ma­jo­re im Hotel “Zum Schwa­nen”.
Major Paul Imhäu­ser lei­te­te natur­ge­mäß die Sit­zung und begrüß­te neben den Alt­ma­jo­ren und alten Haupt­leu­ten ganz beson­ders den amtie­ren­den Schüt­zen­kö­nig Dr. Andre­as Rei­pen, der auf Ein­la­dung des Vor­stan­des eben­falls an der Sit­zung teilnahm.

Auch auf der dies­jäh­ri­gen Sit­zung kam es genau wie im ver­gan­ge­nen Jahr zu per­so­nel­len Ver­än­de­run­gen in den Rei­hen des Vor­stan­des. Major Paul Imhäu­ser ver­ab­schie­de­te sei­nen lang­jäh­ri­gen Weg­ge­fähr­ten Haupt­mann Theo Sütt­mann nach 19-jäh­ri­ger Vor­stands­tä­tig­keit.
Theo Sütt­mann hat drei Jah­re als Fähn­rich, drei Jah­re als Leut­nant, zwei Jah­re als Ober­leut­nant und 11 Jah­re als Haupt­mann fast alle Dienst­gra­de im Vor­stand bekleidet.

1994 wur­de er Schüt­zen­kö­nig des St. Sebas­tia­nus Schützenvereins.

Gewis­sen­haft, ernst­haft und zuver­läs­sig erfüll­te er alle Auf­ga­ben, die ihm gestellt wur­den oder die er sich sel­ber stellte.

Als Haupt­mann setz­te er Zei­chen und hin­ter­lässt sei­ne unver­kenn­ba­re Hand­schrift.
Mit Haupt­mann Theo Sütt­mann ent­ließ Major Paul Imhäu­ser einen humor­vol­len, pflicht­be­wuss­ten, kon­se­quen­ten und groß­zü­gi­gen Vor­stands­ka­me­ra­den in den Kreis des “ehe­ma­li­gen Schüt­zen­vor­stands”. Der alte Haupt­mann Theo Sütt­mann bedank­te sich bei sei­nen Vor­stands­ka­me­ra­den für die schö­ne und erfolg­rei­che Zeit.

Im Anschluss an die Ver­ab­schie­dung ernann­te Major Paul Imhäu­ser Leut­nant Peter Lie­se zum neu­en Haupt­mann des St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­ver­eins und deko­rier­te ihn mit dem Haupt­manns­or­den. Haupt­mann Peter Lie­se nahm die Ernen­nung sehr ger­ne an und bedank­te sich für das in ihn gesetz­te Vertrauen.

Durch das Aus­schei­den des alten Haupt­manns Theo Sütt­mann wur­de im Offi­zier­korps ein Platz frei, den der Vor­stand gemäß §9 der Sat­zung durch die Wahl eines Schüt­zen­bru­ders neu besetz­te. Schüt­zen­bru­der Chris­ti­an Wacker wur­de ein­stim­mig vom Vor­stand gewählt und erhielt von Major Paul Imhäu­ser sein Leut­nant­spa­tent. Leut­nant Chris­ti­an Wacker ist 32 Jah­re alt, ver­hei­ra­tet und Gießereitechniker.

Olt. Heri­bert Wre­de teil­te mit, dass für das Schüt­zen­fest 2009 das Hee­res­mu­sik­korps 300 aus Koblenz ver­pflich­tet wer­den konn­te. Gelei­tet wird das Musik­korps von Oberst­leut­nant Robert Kuckertz.

Olt. Ralf Lorenz stell­te die Plä­ne für die neu zu errich­ten­de The­ke im Schwar­zen Zelt vor. Nach­dem Lt. Bernd-Albert Dorn­seif­fer die Ent­wür­fe prä­sen­tiert hat­te, stell­te Olt. Ralf Lorenz die Pla­nung zur Abstim­mung. Ein­stim­mig wur­de der Vor­schlag ange­nom­men, so dass mit der Errich­tung der The­ke umge­hend begon­nen wer­den kann.