Unser amtie­ren­der Schüt­zen­kö­nig Mar­tin Val­pertz wur­de 1953 im Schat­ten der Kreuz­ka­pel­le gebo­ren und ist seit­her eng mit ihr ver­bun­den. Er ver­ewig­te sie nun auf sei­nem König­s­or­den, von dem er gemein­sam mit sei­ner Köni­gin Maria hofft, das er eine wei­te­re Zier­de am sil­ber­nen Geschichts­buch des Ver­eins wird.

Ordens­mo­tiv

Der Orden zeigt die im Jahr 1737 erbau­te Kreuz­ka­pel­le Olpe.

Schüt­zen­kö­nig Mar­tin Val­pertz über­gab sei­nen Orden für die Königs­ket­te, dem sil­ber­nen Geschichts­buch des Schüt­zen­ver­eins. Major Paul Imhäu­ser (li.) nahm den Orden ent­ge­gen und bedank­te sich im Namen des Ver­eins.

Major Paul Imhäu­ser begrüß­te alle Anwe­sen­de und wünsch­te Mar­tin Val­pertz noch ein schö­ne Zeit bis zum Fest. Im Bericht aus dem Ver­ein erwähn­te er die neue Hoch­ge­schwin­dig­keits­zapf­stel­le im Spei­se­saal und den neu­en Majes­täts­tra­ge­weg am Schieß­stand.
Auch auf die zwei Ver­an­stal­tun­gen anläss­lich des Welt­ju­gend­ta­ges und des West­fä­li­schen Schüt­zen­ta­ges wies er hin.

Leut­nant Heri­bert Wre­de wur­de mit dem Orden “Für beson­de­re Ver­diens­te um das Schüt­zen­we­sen” des Sauer­län­di­schen Schüt­zen­bun­des aus­ge­zeich­net.

Zur Pre­mie­re des ers­ten pro­fes­sio­nel­len Schüt­zen­fest­films waren auch sei­ne “Macher” anwe­send. Das “Pre­mie­ren­pu­bli­kum” war begeis­tert von die­sem phan­tas­ti­schen Film.
Auf DVD ist der Film für 15 Euro bei der Pro­vin­zi­al, der Spar­kas­se und dem Rei­se­bü­ro Har­nisch­ma­cher erhält­lich.