Reno­vie­rung Spei­se­saal

Auch dem ehr­wür­di­gen Spei­se­saal des St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­ver­eins konn­te man sei­ne Jah­re in der Zwi­schen­zeit anse­hen. Vie­le Gäs­te haben über Schüt­zen­fest die ein­ma­li­ge Atmo­sphä­re des Spei­se­saals genos­sen.
Die maro­de und fuß­kal­te Boden­plat­te wur­de kom­plett ent­fernt, neu beto­niert, eine Wär­me­däm­mung auf­ge­bracht, Est­rich und Flie­sen neu ver­legt.
Wegen Bau­fäl­lig­keit ist auch die alte The­ke abge­ris­sen und durch eine neue Zapf­stel­le ersetzt wor­den.
Neue Klapp­ti­sche erset­zen die beschä­dig­ten und unan­sehn­lich gewor­de­nen bis­he­ri­gen Tische. Eis­bein, Sauer­kraut und Bier hin­ter­lie­ßen auch auf der Pols­te­rung der Stüh­le ihre unver­kenn­ba­ren ” Mar­ken”. Daher war ein Aus­tausch der Sitz­be­zü­ge drin­gend not­wen­dig. Der gesam­te Raum bekam einen neu­en, far­bi­gen Anstrich.

Weg zum Schieß­stand

Damit in Zukunft jeder neue König von sei­nen Trä­gern sicher am Schieß­stand und nicht erst vor der Ziga­ret­ten­bu­de in luf­ti­ge Höhe geho­ben wer­den kann, hat der St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­ver­ein einen so genann­ten “gepflas­ter­ten Majes­tä­ten­tra­ge­weg” ange­legt. Die Majes­tä­ten­wür­de hat somit auch in Zukunft einen “gefes­tig­ten” Anreiz.

Haupt­the­ke und Römer­the­ke

An der Haupt­the­ke sind im ver­gan­ge­nen Jahr schon die Glä­ser­ab­la­gen aus­ge­tauscht wor­den. In die­sem Jahr wur­den die Reno­vie­rungs­ar­bei­ten mit einer neu­en Beschich­tung der The­ke, neu­em Boden­an­strich und der Erneue­rung der Lat­ten­ros­te fort­ge­setzt. Die Römer­the­ke erhält Abtropf­ble­che und eine neue Beschich­tung. Damit soll­te die Trüp­pe­lei vor und hin­ter den The­ken ein Ende haben.