Drei Genera­tio­nen Imhäu­ser Schüt­zen­kö­ni­ge” sind das Motiv, dass sich Schüt­zen­kö­nig und Major Paul Imhäu­ser für sei­nen Königs­or­den wähl­te. Er ver­ewig­te damit ein bis dato ein­ma­li­ges Ereig­nis in der Geschich­te des Schüt­zen­ver­eins.

Paul
17.7.2000
Major seit 1997

Groß­va­ter
Paul
19.7.1937
Leut­nant
1922–1931

Vater
Kurt
17.7.1950
Haupt­mann
1958–1964
Drei Genera­tio­nen
Imhäu­ser Schüt­zen­kö­ni­ge 1937–2000

Schüt­zen­kö­nig Major Paul Imhäu­ser über­gab sei­nen Orden an den Ver­ein.
Haupt­mann Theo Sütt­mann (re.) nahm den Orden ent­ge­gen.

Haupt­mann Theo Sütt­mann lei­te­te die Sit­zung, in der er u.a. den Neu­bau des Musik­pa­vil­lons, die Unter­brin­gung der restau­rier­ten Fah­nen im Spei­se­saal und die Pro­duk­ti­on der neu­en Schüt­zen­fest-CD ansprach.

Leut­nant Heri­bert Wre­de ent­hüll­te die bei­den Vitri­nen, in denen die restau­rier­ten Fah­nen von 1815 und 1884 auf­be­wahrt wer­den. Zur Geschich­te und Restau­rie­rung der Fah­nen hat die Lei­te­rin der Werk­statt für Tex­til­re­stau­rie­rung in der Zen­tra­len Restau­rie­rungs­werk­statt, Frau Gud­run Hil­de­brandt, einen Bericht ver­fasst.

Major Paul Imhäu­ser und Haupt­mann Theo Sütt­mann prä­sen­tier­ten Bür­ger­meis­ter Horst Mül­ler, Schüt­zen­vi­kar Heinz-Georg Grae­fen­stein und Schüt­zen­vi­kar Karl-Wolf­gang Mül­ler die restau­rier­ten Fah­nen in den neu­en Vitri­nen.

Die Leut­nants Tho­mas Har­den­acke, Bernd Har­nisch­ma­cher, Dr. Tho­mas Har­nisch­ma­cher und Heri­bert Wre­de wur­den für ihr Enga­ge­ment mit dem Orden “Für Ver­diens­te um das Schüt­zen­we­sen” des Sauer­län­di­schen Schüt­zen­bun­des aus­ge­zeich­net.