Andrea Arens stif­tet den ehe­ma­li­gen Olper Schüt­zen­kö­ni­gin­nen einen Tisch­wim­pel, der zwi­schen­zeit­lich auch fer­tig ist. Er zeigt auf der einen Sei­te den Köni­gin­nen­or­den auf grü­nem Grund mit der wei­ßen Auf­schrift: „Ehe­ma­li­ge Köni­gin­nen – St. Sebas­tia­nus-Schüt­zen­ver­ein Olpe e.V.“ und auf der ande­ren Sei­te auf weiß einen Strauß aus den Blu­men der neun Kor­po­ral­schaf­ten: Wie die Blu­men geben die Köni­gin­nen dem Schüt­zen­fest Far­be und Glanz.

Den künst­le­ri­schen Ent­wurf für mei­ne Idee hat der Kal­li­graph, Kir­chen­ma­ler­meis­ter und Restau­ra­tor Rolf Frank Röm­hild aus Olpe gefer­tigt“, sagt Andrea Arens: „Die Sti­cke­rei wur­de von der Fima Signum Triko­ra GmbH in Wen­den-Ger­lin­gen in Zusam­men­ar­beit mit der AFW Crea­tiv-Sti­cke­rei GmbH in Markt­leug­ast in Bay­ern umge­setzt.

Der Wim­pel steht am Schüt­zen­fest-Sams­tag­abend zum ers­ten Mal auf dem Jubel­tisch im gro­ßen Fest­zelt.“