Ste­phan Neu­haus

Am 18. Juli 2016 sicher­te sich Ste­phan Neu­haus um 10:50 Uhr mit dem 86. Schuss die Königs­wür­de unse­res St. Sebas­tia­nus Schüt­zen­ver­eins Olpe. Zu sei­ner Köni­gin erwähl­te er Nico­le Men­ne.

schuetzenkoenig-stephan-neuhaus.2016

König Ste­phan Neu­haus

  • Düs­sel­dorf
  • Diplom-Inge­nieur
  • 86 Schuss
  • 2. Kor­po­ral­schaft

Köni­gin Nico­le Men­ne

  • Olpe
  • Indus­trie­kauf­frau
Der König­s­or­den

Auf dem Orden ist in der Mit­te der Jakobs­weg mit einem Pil­ger abge­bil­det. Dar­um her­um die Son­ne, dar­ge­stellt in Form einer Muschel, der Jakobs­mu­schel, als Sym­bol des Weges und Erken­nungs­zei­chen jeden Pil­gers, das Jakobs­kreuz, ein fuß­ge­spitz­tes rotes mit drei heral­di­schen Lili­en geschmück­tes Lili­en­steck­kreuz, die Jah­res­zah­len 2008, 2009 und 2013 in römi­schen Zif­fern sowie das Datum sei­nes Königs­schus­ses.

Die Kathe­dra­le von San­tia­go de Com­pos­tel­la und ein Baum, unter dem ein alter Mann saß, der Ste­phan Neu­haus die Rich­tung sei­nes Weges zeig­te, sind eben­falls abge­bil­det.

Ich möch­te natür­lich bei der Gestal­tung des Ordens mei­ne Köni­gin Nico­le Men­ne und ihren Sohn Jonas nicht ver­ges­sen. Nico­le liebt Pfer­de. Aus die­sem Grund habe ich bei­de sym­bo­lisch in Form von einem Pferd und ihrem Foh­len am Weges­rand als Beglei­tung auf dem Weg — dem Königs­jahr — dar­ge­stellt“, erklär­te Ste­phan Neu­haus.